Das sind die beiden schwarzen Schafe im Inbound Marketing

Das sind die beiden schwarzen Schafe im Inbound Marketing

Inbound Marketing ist eine geniale Sache! Finden Sie nicht auch? Es lassen sich gesetzte Ziele ganz einfach und klar messen, die Awareness im Markt verbessern, Umsätze besser planen sowie Prozesse beschleunigen und vereinfachen. Tönt alles einfach super! Allerdings sollten dabei zwei wichtige Punkte nicht ausser Acht gelassen werden. Wir zeigen Ihnen hier welche und wie Sie dagegen angehen können.

Inbound Marketing basiert stark auf folgender Annahme:

Ihr möglicher Kunde sucht entweder online nach Informationen, Antworten, Lösungen oder Tipps, welche helfen seine Fragen, Probleme oder Sachverhalte zu lösen. Oder er/sie wird passiv auf Ihre entsprechende Inhalte und Contents aufmerksam gemacht. Die zweite Form geschieht in der Regel in sozialen Netzwerken, wo Sie Ihre Inhalte selber teilen oder wo sie von Dritten geteilt werden.

Wenn Sie das jetzt gelesen haben, denken Sie vielleicht "Das ist ja ganz einfach. Ich muss nur eine Website und Social Media Kanäle haben, ab und zu Inhalt veröffentlichen und schon habe ich's."

So einfach ist es nun aber doch nicht. Es gibt zwei "Kern-Probleme" im Inbound Marketing, welcher Sie sich bewusst sein müssen. Aber keine Angst, Sie sollten hier nicht aufhören weiterzulesen, nur weil Sie "Problem" gelesen haben. Wir wissen, dass es sich lohnt diese Herausforderungen anzunehmen und nicht als Barriere zu sehen. 

Die zwei schwarzen Schafe im Inbound Marketing sind...

1. der "All-In-Irrtum"

Wer zu Inbound Marketing "ja" sagt, sagt nicht nur ja zu einem Tool, zu einem CRM oder zu einer möglichst einfachen Art, Marketing zu betreiben. Wer "ja" sagt zu Inbound Marketing, der verpflichtet sich, Dinge in seinem Marketing fundamental neu anzugehen und auf das "Helfen mit Content" auszurichten.

Das bedeutet, viel Arbeit. Sie müssen sich bewusst sein, dass Sie mindestens 100 bis 240 Stunden pro Monat in Ihr Inbound Marketing investieren müssen. Weniger geht nicht. Hier gibt es keine halben Sachen, nur den "All-in"-Weg. Wenn Sie sich nun denken, diese Ressourcen haben wir nicht und wollen wir nicht aufbringen, können wir Ihnen nur sagen, dass Sie dennoch darüber nachdenken sollten. Denn ohne diesen Aufwand werden Sie nur sehr langsam und mit vielen Umwegen zum erhofften Erfolg kommen.

INFOGRAFIK: SO VIEL ZEIT MÜSSEN SIE IN IHR INBOUND MARKETING INVESTIEREN

 

 

2. das "Tal der Enttäuschung"

Wer auf Inbound Marketing setzt, darf keine Sofort-Gewinne erwarten. Alleine das Planen und Aufsetzen eines mittelgrossen Inbound Marketing & Sales-System dauert zwischen 8 bis 16 Wochen. Bis die ersten Erfolge in Sachen organischer Lead-Gewinnung einsetzen, dauert es erfahrungsgemäss nochmals mindestens 6 bis 9 Monate. Dafür sind die in den nachfolgenden Jahren erzielten, kumulativen Effekte umso grösser.

Wenn Sie nicht bereit sind, dieses "Tal der Enttäuschung" zu durchwandern, bis sich erste Erfolge materialisieren, dann können wir Ihnen auch hier nur empfehlen, sich mit dem Thema Inbound Marketing gründlich auseinander zu setzen und nicht gleich abzulehnen. Wir können verstehen, dass Ihr Budget und Ihre Zeit begrenzt ist, langfristig haben sie mit dieser Methode allerdings mehr Erfolg. Und das gute dabei: Sie können durch das gezielte Messen und Analysieren sowie durch die Lead-Gewinnung auch ausweisen, dass sich diese Investition gelohnt hat.

MIT DIESEN 26 KENNZAHLEN KÖNNEN SIE IHR MARKETING ENDLICH MESSBAR MACHEN

 

 

Alles schön und gut, aber weshalb sollte ich mir das antun?

Wenn Sie nun bis hier hin gelesen haben, dann wissen Sie, was es heisst, ein Inbound Marketing & Sales-System zu implementieren. Wir aus sind uns durchaus bewusst, dass dies zuerst etwas abschreckend wirken kann. Aber: Trauen Sie sich! Denn Inbound Marketing gewinnt weltweit zunehmend an Bedeutung, weil das Kosten-Nutzen-Verhältnis (ROI) im Vergleich zu traditionellem Outbound Marketing um ein Vielfaches höher ist. Ebenso stehen beim Inbound Marketing Ihre möglichen oder bereits bestehende Kunden im Mittelpunkt. Sie kommunizieren zielgerichtet mit diesen und schaffen so Vertrauen. Und wie wir alle wissen, ist Vertrauen die Grundlage für eine erfolgreiche und langfristige Beziehung.

Es gibt noch viele weitere Vorteile, weshalb Sie auf Inbound umsteigen sollten!

  • Mehr Messbarkeit: Sie können aufgrund der Durchgängigkeit und der Verfügbarkeit von Analyse-Daten und KPIs, im gesamten System, jederzeit Ihren aktuellen Stand oder Ihre aktuellen Zahlen abrufen
  • Mehr Präsenz: Sie verbessern Ihre Awareness im Markt, durch konsequent betriebene Omnipräsenz auf Ihren Social Media Accounts, Blogs oder auch auf klassische Weise via Vorträge oder PR
  • Mehr Akzeptanz: Sie stärken Ihre Autorität, Ihren Experten-Status, durch stetes Veröffentlichen von hilfreichem Content zum Wohle und zum Nutzen Ihrer Kunden
  • Mehr Effizienz: Sie erzielen eine effizientere Marktbearbeitung und Ökonomisierung von Abläufen, durch das Aufsetzen eines Marketing & Sales als System, anstelle einer statischen Architektur
  • Planbare Umsätze: Sie planen die Marketing- und Sales-Pipeline zielgerichteter, durch die Systematisierung der Marktbearbeitung
  • Schnellere Prozesse: Sie haben mehr interne Lerneffekte, durch das Zusammenwachsen von Marketing, Vertrieb und Produkt, mit dem einem Ziel: Wachstum!
  • Vereinfachte Tool-Landschaft: Sie vereinfachen die Arbeit, durch die Ablösung von bestehender "Frankenstein"-Tools durch ein Marketing-Technologie-System mit einem Interface und einer Schnittstelle zum Business wie beispielsweise mit HubSpot.

Ihr Weg zum erfolgreichen Inbound Marketing & Sales System...

Sie sind sich nun den Herausforderungen bewusst, möchten sich diesen dennoch gerne stellen - Perfekt! Starten Sie noch heute mit dem Inbound Marketing Gameplan-Workshop. Im Workshop ist der Ausgangspunkt die Erhebung Ihres quantitativen Fundaments von Inbound Marketing Zielen, KPIs, Kennzahlen und Investitionsberechnungen. Darauf aufbauend wird ein Gameplan zum Bau Ihres individuellen Inbound Marketing & Sales-System erstellt. Haben Sie fragen dazu? Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns jetzt schon auf Sie!

JETZT MIT INBOUND MARKETING STARTEN