Die Inbound Marketing Methodik in 4 Schritten erklärt

Die Inbound Marketing Methodik in 4 Schritten erklärt

Inbound Marketing, das neuartige Marketing von dem Alle schwärmen. Zu recht! Auch wenn viele Oldschool-Dinge wieder modern werden, hat Inbound Marketing immer noch einen enormen Vorsprung gegenüber dem klassischen Outbound Marketing. Warum? Ganz einfach: Inbound Marketing zieht (potenzielle) Kunden an, bringt Conversions, Deal-Abschlüsse und macht Kunden zu Ihren Stammkunden und Promotern. Mit der Inbound Methodik schaffen Sie die Grundlage für erfolgreiches Inbound Marketing. Und das in nur 4 einfachen Schritten, welche Ihnen hier erklärt werden.

Was ist die Inbound Methodik?

Mit der Inbound Methodik wird man schon sehr früh konfrontiert, wenn man sich mit Inbound Marketing beschäftigt. Beim Inbound Marketing geht es darum, Marketing zu entwerfen, das hilft und erwünscht ist. Denn heute liegt die ganze Macht bei den Käufern selbst. Rund 60% aller Kaufentscheide im B2B-Business werden noch getroffen, bevor Ihr Lead mit Ihrem Sales Rep telefoniert hat. Denn die Käufer entscheiden, was, wann und wo sie kaufen oder sich beraten lassen wollen. Sie informieren sich schon im Voraus über das Produkt oder die Dienstleistung. Unsere Aufgabe im Inbound Marketing ist es nun, diesen Kaufprozess - die Buyers Journey - zu unterstützen und den potenziellen Kunden die benötigen Informationen on- & offline zur Verfügung zu stellen. Und zwar genau dort, wo sich die möglichen Kunden auch aufhalten.

Zusammengefasst heisst das,

  1. dass Sie Ihre (potenzielle) Kunden auf dem Weg der Entscheidungsfindung, also in jedem Schritt ihrer Buyers Journey, durch relevanten Content begleiten,
  2. und dadurch weiter an die Lösung heranführen,
  3. und sie überzeugen, dass Ihr Unternehmen die passende Lösung hat,
  4. so dass der Kunde am Ende das für ihn geeignete Produkt / die geeignete Leistung bei Ihnen kauft.

Was beinhaltet eine Inbound Methodik aber genau, wo findet sie Anwendung und ist sie relevant? Diese Fragen werde ich Ihnen nun beantworten. Lesen Sie also unbedingt weiter, Sie können nur profitieren!

Gerade keine Zeit? Laden Sie sich hier unsere Grafik kostenlos herunter.

Jetzt die Grafik downloaden

Wie funktioniert die Inbound Marketing Methodik?

Die Inbound Methodik oder das Inbound Konzept ist die Grundlage für erfolgreiches, messbares Inbound Marketing. Sie zeigt die vier Phasen, aus denen der Marketing- & Vertriebsprozess besteht. Unter Methodik versteht man die Werkzeuge die Unternehmen einsetzen, um die vier Phasen nach aussen zu tragen und mit potentiellen oder bestehenden Kunden zu interagieren.

Kann aber hinter etwas, was "nur" 4 Schritte hat, etwas Grosses stehen? Absolut! Natürlich lässt sich jeder dieser Schritte noch in ganz viele kleine Unterschritte unterteilen, aber im Grunde genommen basiert das Inbound Marketing Konzept aus Anziehen, Konvertieren, Abschliessen und Begeistern.

Mehr braucht es nicht. Halten Sie sich daran und Sie werden sehen, wie schnell sich Ihre Situation positiv verändert - ob im Marketing oder Sales. Denn durch mehr Leads erhalten Sie mehr Deals und somit mehr Umsatz. Und Umsatz = mehr Wachstum.

Stellt man die Inbound Methodik also grafisch dar, zeigt sie nichts anderes als den Weg unseres (potenziellen) Kunden auf. Den Weg von einem Fremden, der Ihr Unternehmen (noch) nicht kennt, über einen Lead der sich für Sie interessiert, bis hin zum Promoter Ihres Unternehmens. HubSpot hat es mit diesem Framework geschafft, Inbound Marketing in einen formalen Rahmen zu packen.

Inbound Marketing Methodik

ANZIEHEN

In dieser Phase ziehen Sie dank relevantem und zielgerichtetem Content, welchen Sie meist online streuen, neue und potenzielle Kunden an. Ziel ist es, sie auf Ihre Website zu bringen.

Das sind die Werkzeuge fürs Anziehen von Leads:

  • Blog
  • Social Media
  • Keywords
  • Paid (Google Ads, Social)
  • Video

Natürlich kann dies, wenn auch immer seltener, auch Offline geschehen. Hierzu werden dann Fachartikel, Vorträge oder PR genutzt.


KONVERTIEREN

Hier wollen Sie nun den Besucher in einen Lead umwandeln und dank dem Konzept der Reziprozität Daten von ihm sammeln. Alle gesammelten Informationen über Ihren Besucher, speichern Sie am besten zentral an einem Ort = dem CRM. Dank diesen Informationen können Sie den Lead später noch zielgerichteter angehen.

Die Werkzeuge fürs Konvertieren von Leads sind:

  • Landing Pages
  • Formulare
  • Call-to-Actions (CTA)

 

ABSCHLIESSEN

Ziel jetzt ist es, den Lead als Kunden abzuschliessen. Wir sagen hier auch, ihn von einem SQL (Sales Qualified Lead) in einen Kunden umzuwandeln. Mit ihm also einen Deal eingehen. Da diese Phase je nach Art des Deals, des Produktes oder den Abhängigkeiten von Personen sehr unterschiedlich lang sein kann, ist es wichtig, folgende Marketing- und Sales-Tools zu nutzen.

Die Werkzeuge fürs Abschliessen von Deals sind:

  • E-Mail Tools & Templates
  • Workflows
  • Dokumente / Online Prospekte
  • Sequenzen
  • Sales Tools

BEGEISTERN

Haben Sie auch schon von Customer Success oder der 360º-Kundenbetreuung gehört? Wenn nicht, sollten Sie diese schleunigst anwenden. Einen Kunden, der bei Ihnen kauft, sollten Sie nach einem erfolgreichen Abschluss nie fallen lassen und sich neuen Kunden zuwenden. Das Erlebnis nach dem Abschluss ist noch fast wichtiger als das während des Abschlusses. Nur somit können Sie Ihre Kunden zu wertvollen Stammkunden machen.

Und dass Sie eine Neukunden-Akquise mehr kostet (an Geld, Zeit und Geduld) als die Stammkundenpflege, haben Sie sicher nicht zum ersten Mal gehört...

Setzen Sie also folgende Werkzeuge für eine besser Kundenbindung unbedingt ein:


Natürlich lässt sich jeder Schritt noch mit weiteren Werkzeugen ergänzen. Mit den oben erwähnten, erzielen Sie aber die grösste Wirkung in den einzelnen Phasen. Damit Sie die Werkzeuge auch optimal einsetzen können, empfiehlt es sich, eine geeignete Software zu nutzen. Wir bei Storylead nutzen die "All-in-One" Plattform HubSpot. Wie Sie es handhaben, ist Ihnen überlassen. Aber je einfacher und verständlicher die Software ist, umso mehr setzen Sie die verschiedenen Werkzeuge ein. 

Vergessen Sie nicht, je höher der Nutzen des eingesetzten Werkzeugs für den Kunden ist, desto grösser ist die Anziehungskraft und damit der Erfolg!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Fragen was eine Inbound Methodik beinhaltet und ob sie relevant ist beantworten, damit Sie sie jetzt gleich anwenden und mit Inbound Marketing erfolgreich einen Beitrag zum Unternehmenswachstum leisten können.

Executive Summary Inbound Marketing


Inbound Marketing Executive Summary:

Wie Sie (potenzielle) Besucher oder Kunden anziehen, welcher Content der richtige ist oder welcher Inhalt in welche Phase der Customer Journey gehört, steht alles hier drin. Also sofort downloaden und profitieren!

 

 

Fazit

Das Inbound Konzept ist die Grundlage für erfolgreiches, messbares Inbound Marketing. Sie zeigt die vier Phasen, aus denen der Marketing- & Vertriebsprozess besteht. Mehr zur Methodik und den Werkzeugen: https://bit.ly/2XB0zXV #GoInbound #mehrLeads #InboundMarketing
  • Share: