HubSpot und die Personalisierung

HubSpot und die Personalisierung

Heutzutage ist es extrem schwer, unter all den Content Producern aufzufallen und herauszustechen. Wie also fällt man in dem ganzen Content-Universum auf? Durch Interessen-fokussierter Content, der personalisiert ist! Welche Möglichkeiten Sie haben, Ihren Content zu personalisieren und wie Ihnen HubSpot dabei hilft, erfahren Sie hier.

Content ist nicht gleich Content

Nicht nur inhaltlich gibt es Unterschiede zwischen den Inahlten, sondern auch aus der Nutzen-stiftenden Perspektive des Lesers gibt es enorme Differenzen.

Sie können Content kreieren, der genau auf Ihre Buyer Persona zugeschnitten ist. Der die Pain Points abholt und somit relevant für Ihre (potenziellen) Kunden ist. Oder aber Ihr Content zielt mehr auf die Innensicht Ihres Unternehmens ab, sprich Ihre Produkte oder Services stehen im Fokus. Ob Sie Content für Ihre Buyer Personas oder Content über Ihre Firma, Produkte und Services erstellen, ist ein gewaltiger Unterschied!

Was denken Sie, welcher Content wird längerfristig besser performen und mehr in Ihr Unternehmenswachstum einzahlen?

A) Content für Ihre Buyer Personas
B) Content über Ihre Produkte und Services

WIR FREUEN UNS AUF IHRE MEINUNG!

Doch ganz egal was oder wie Ihre Inhalte sind, sie müssen auffallen in dem ganzen Content-Haufen. Das ist gar nicht einfach. Auch wir kämpfen damit. Ein Grund zum Aufgeben ist das aber noch lange nicht! 

Warum personalisierter Content den Unterschied macht

Wer auffallen will, muss die Leser 'mitten ins Herz treffen'. Nicht wortwörtlich gemeint, aber Ihr Content muss das Interesse wecken, dass E-Mail, Brief, Werbung, etc. gelesen werden möchten. Wir sind der Meinung, dass personalisierter Content, der genau auf die Interessen des Lesers abzielt, öfter gelesen wird, als Content, der für die breite Masse erstellt wurde.

Das bestätigt auch diese Statistik von personalisierten vs. nicht personalisierten E-Mails. Diese bezieht sich zwar auf den US Markt, wird aber bei uns in der Schweiz nicht viel anders aussehen. Denn die Zeiten der Massen-E-Mail-Versände gehören längst der Vergangenheit an!

statista Grafik_personalisierte E-Mails vs. nicht personalisierten E-Mails

Quelle: https://www.statista.com/statistics/260678/e-mail-open-click-rates-personalization/

Personalisieren auch Sie Ihren Content. In E-Mails, Website Pages, Landing Pages, etc. Wenn Sie dazu noch eine Software nutzen, die Ihnen das Personalisieren von Inhalten erleichtert, umso besser. Bei uns ist das die All-in-one Inbound Marketing & Marketing Automation Plattform HubSpot.

Wie HubSpot Ihnen hilft, Ihren Content zu personalisieren

In HubSpot können Sie sogenannten Smart Content erstellen. Ich zeige Ihnen hier die verschiedenen Möglichkeiten der Personalisierung mit HubSpot.

Personalization Tokens

Für die Personalisierung können Sie mit sogenannten Personalization Tokens arbeiten. In dem Sie einen gewissen Token in den Inhalt einsetzen, können Sie den Kontakt ganz gezielt und individuell ansprechen. Nehmen wir als Beispiel den Token 'Last Name' in einem E-Mail. Setzen Sie diesen in Ihrem Text ein, so erhält der Kontakt Ihre E-Mail personalisiert. Auch in der Subject line oder dem E-Mail Preview text sind Tokens möglich. Sie können ganz verschiedene Tokens nutzen. Wichtig hier ist nur, dass Sie sicherstellen, dass bei jedem Kontakt auch ein Wert in dieser Eigenschaft hinterlegt ist. Ansonsten wir diese Text-Passage leer sein und unter Umständen ergibt Ihr Inhalt keinen Sinn mehr.

Bildschirmfoto 2019-12-20 um 11.52.57

Smart Content

Dank Smart Content können Sie auch den ganzen Inhalt personalisiert zur Verfügung stellen und nicht nur gewisse Token-Felder. Sie bestimmen, welche Inhalte Sie für wen aufschalten möchten. Zum Beispiel, in dem Sie eine Landing Page mit Inhalt für bereits bestehende Kunden und eine für Nicht-Kunden erstellen. Oder eine Home Page mit Inhalt für Erstbesucher und eine für wiederkehrende Besucher. Der Content lässt sich damit individuell an die einzelnen Bedürfnisse des Besuchers anpassen.

Bildschirmfoto 2019-12-20 um 11.33.46

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Smart Lists

In E-Mails können Sie dank Smart Lists den Text personalisiert aufsetzen. Mit den Smart Lists definieren Sie, wie die Kontakte angeschrieben werden.

Smart Lists erstellen können Sie zum Beispiel...

  • nach Salutation: Werden die Kontakte per Du oder per Sie angeschrieben
  • nach Geschlecht: Sehr geehrter Herr [Name], Sehr geehrte Frau [Name]
  • nach Lifecycle Stages: Ist der Kontakt bereits Kunde oder nicht
  • nach 'Vorname' im Englischen: Ist der Vorname bekannt oder nicht

Es lassen sich auch Kombinationen daraus aufsetzen:

  • Salutation Last Name and Gender Female
  • Salutation First Name and Gender Male
  • etc.
Bildschirmfoto 2019-12-20 um 11.44.27

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Smart CTAs

Auch die Call-to-Action (CTA) lassen sich in HubSpot smart aufsetzen. Zum Beispiel basierend nach Listenzugehörigkeit, Lifecycle Stages, Land oder Sprache des Kontaktes.

Smart CTAs können besonders in E-Mails hilfreich sein. So müssen Sie eine E-Mail nicht zig mal erstellen, sondern nur 1x und können via Smart CTA das E-Mail auf die einzelnen Kontakte individualisieren. 

Bildschirmfoto 2019-12-20 um 12.02.55

 

 

 

 

 

 

 

Bauen Sie Ihr eigenes 'Personalisierungs'-System mit HubSpot

Wenn Sie interessiert sind, Ihr eigenes Inbound Marketing & Marketing Automation System zu bauen, um Ihren Content personalisiert zu erstellen und auszustreuen, dann unterstützen wir Sie sehr gerne dabei! Wir durften bereits viele Unternehmen auf diesem Weg begleiten.

Unser Inbound Marketing Gameplan Workshop ist ideal um zu starten!

Inbound Marketing Gameplan Workshop Storylead

MEHR ZUM INBOUND MARKETING GAMEPLAN WORKSHOP ERFAHREN