Warum machen Marketer Marketing für Marketer?

Warum machen Marketer Marketing für Marketer?

Es gibt wohl kaum ein Fachgebiet, in dem der inhaltliche Kanon so laut gesungen wird, wie im Marketing. Was ich mit "Marketing-Kanon" meine?

Der erste Marketer singt "Content is King". Der zweite stimmt mit ein. Ein Dritter, Vierter, alle machen mit - bis der erste wieder von vorn beginnt. Diesmal mit "Video is in". Und der Chor setzt ein, bis alle im Takt "Video, Video, Video" schnippen. Das Repertoire an Titeln ist gross, schier unerschöpflich. Die Titel heissen "Social", "Story", "Performance", "Programmatic"...

Wer schon mal in einem Chor gesungen hat, kennt diesen magischen Moment bei dem die Stimmen harmonieren, der Takt swingt und die Eigenresonanz des Ensembles auf einmal in den legendären Flow übergeht. Geiles Gefühl. Für den Chor.

Noch geiler ist es, wenn man diesen Moment mit seinem Publikum teilt, wenn der Groove des Chors auf die Ränge überschwappt. Dort wo man Menschen berührt und diese im Takt mitklatschen (meist auf 1 statt auf 2, egal). Ja, manchmal sogar mittanzen. Geiles Gefühl. Diesmal aber für alle.

Marketer sind immer am Proben

Das Problem unseres Marketing-Chors ist aber, dass wir stets am Proben sind. Wir sind in unserem Probelokal gefangen, unter uns. Wir singen mit uns, für uns, über uns. Wir sind mit uns selbst so beschäftigt.

Wir schreiben für unsere Zunft über Marketing. Machen Videos über die "7 Schritte zum Inbound Marketing Content Plan". Treffen uns an Events und hängen uns gegenseitig an den Lippen, klopfen uns auf die Schultern, verleihen uns gegenseitig Awards.

Wir proben. Gehen selten live. Und wenn, dann "...checkt's der Kunde nicht"....dabei ist "...Video doch sooo wichtig...". Hauptsache wir Marketer machen Marketing für uns Marketer.

AIDA - The Remix

Praktisch alle Songs, die wir Marketer heute singen, sind Remixes des Elias St. Elmo Lewis Klassikers "AIDA": Awareness, Interest, Desire, Action. Es gibt den "Customer Journey Remix", den "Inbound Marketing Remix", den "Marketing Funnel Remix", den "Content Marketing Remix", den "Lead Generation Conversion Remix", und, und, und - wer richtig hinhört, hört immer wieder "AIDA".

Chorsänger oder Solist

Ich habe einen Vorschlag: Wie wär's, wenn wir Marketer uns alle aus dem AIDA-Kanon-Chor verabschieden würden? Kein Nachplappern, kein Nachsingen oder Nachleiern mehr. Keine Marketing-Events besuchen, keinen SEO-Wettkampf führen, quasi Abstand nähmen vom Marketing-Gockeltum.

Wie wär's wenn wir mit der neu gewonnenen Zeit stattdessen einen einzigen Marketing-Remix für uns selbst meistern würden. Egal ob der "Inbound Marketing", "Funnel", "LeadGen", "Marketing Automation", "Blog" oder "Content" heisst.

Wie wär's wenn wir uns dann jeden Tag um 8 Uhr morgens hinsetzen und uns dieser einen Sache widmen würden. Wenn wir daran feilen, unser Werk verfeinern und dieses dann zu Markte tragen würden?

Kein Ablenkung. Fangen Sie an. Kommen Sie ans Seminar "Stilles Schreiben"

Tägliches Erscheinen

Die Marketing-Solistin versteckt sich nicht im Chor. Sie übt und trainiert täglich. Sie erscheint pünktlich um 8 Uhr morgens. Klappt den Laptop auf. Schaltet Social aus. Sie arbeitet dann an sich, an ihrem Werk, an den Fragen ihrer Kunden. Ohne Chi-Chi. Dann und wann exponiert sie sich, ihre Ideen, ihr Werk, ihre Interpretation, ihren Remix.

Sie ist ein Pro. Sie stellt sich dem Publikum, dem Markt, den Kritikern. Und wenn sie (oder er) wirklich gut ist, dann springt der Funken rüber. Dann klatscht der Kunde. Und nicht der andere Marketer im Kanon-Chor.

PS: Wollen Sie im Rampenlicht stehen? Keinen monotonen, uninteressanten Kanon mehr singen?
LESEN SIE IN UNSEREM SUMMARY PDF, WAS ES FÜR EIN SOLO & EINE GUTE STORY  BRAUCHT.

Fazit

Arbeiten Sie hart an Ihrer Story. Feilen Sie, bis Ihre Botschaft klar ist. Stellen Sie sich Ihrem Publikum. Kein Nachplappern, kein Nachsingen oder Nachleiern mehr. https://bit.ly/2HiCwRn
  • Share: