Tue Gutes und rede (nicht) darüber

Tue Gutes und rede (nicht) darüber

«Tue Gutes und rede darüber» - Vor 60 Jahren entwickelte der damalige Kommunikations-Chef der BASF Georg-Volkmar Graf Zedtwitz-Arnim unwissend das inhaltliche Fundament für modernes Inbound Marketing. Dieses «Tue-Gutes-und-rede-darüber» hat sich im Kontext von Social Media, Content und Inbound Marketing radikal verändert. Zum Jubiläum ein Rückblick.

1958 - Tue Gutes und rede darüber

Keine Frage - die Nachkriegs-Zeiten boomen. Die Märkte brummen. Es hat Platz für jedes Produkt im Regal. Massenmedien bieten viel Raum für jede noch so einfach gestrickte Story. Man muss nur Gutes tun, darüber sprechen und die Illustrierten nehmen's auf. Gut für Anbieter. Gut für Kunden. Inbound Marketing in seiner Ur-Form. 

1988 - Tue nichts und rede darüber!

Die Märkte brummen. Der Rubel rollt. Verdrängung macht sich breit. Austauschbare Massenprodukte kämpfen um Aufmerksamkeit. Das Konzept der Stunde: Emotionalisierung über Brands. Aufkommen des Personenkults. Abkehr vom Inhalt - von Dallas über Osbournes, gipfelnd in den "Kardashians". Das Motto: Tue NICHTS und rede darüber. Möglichst laut. Viel. Überall. Gut für Celebs. Gut für Brands. Outbound Marketing pur.

2018 - Tue Gutes und halt die Klappe...

Die Märkte sind voll und die Medien sind wir. Vor lauter Optionen-Vielfalt in Sachen Angebot und Social Media droht der kommunikative Ermüdungsbruch. Unternehmen machen Content, setzen auf Inbound Marketing, generieren Leads. Einige missbrauchen unsere Daten. Tune in or Drop Out? Nicht gut. Für niemanden.

Zum Jubiläum

Vor 60 Jahren hiess es «Tue Gutes und rede darüber». Das «Gute» stand vor dem «Darüber-Reden». Ich schlage vor, wir widmen uns für einmal ganz und gar dem «Guten» und halten dann die Klappe. Ja, ich meine, wir sollten uns zuerst der Sache, dem Produkt, der Marktleistung, der Einzigartigkeit des Angebots widmen. Und dann schweigen.

Ich bin sicher, dass, wenn das «Gute» wirklich gut ist, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis es sich rumspricht.

PS: Gutes in eigener Sache: An unserem Seminar "Stilles Schreiben" können Sie sich endlich die Zeit und Ruhe nehmen, um an Ihrem Produkt und Ihrer Botschaft zu arbeiten. 

Erfahren Sie jetzte mehr zu Content Woche