Keine Hitzepause: Es gibt HubSpot Updates für Ihr CRM und Marketing

Keine Hitzepause: Es gibt HubSpot Updates für Ihr CRM und Marketing

HubSpot hat während der Hitzewelle im Juni einen kühlen Kopf bewahrt und einige Neuerungen in Ihrem CRM und diversen Marketing-Tools erfolgreich gelauncht. Lesen Sie hier mehr zu der neuen CRM Duplicate Management Funktion und zu den verbesserten Funktionen in Ihrem Marketing Hub.

CRM Management 2.0 mit der neuen Duplicate-Data Bereinigung

Das Gold liegt in Ihrer Datenbank. Ich muss daher wohl nicht erwähnen, wie wichtig es für Ihren Erfolg im Inbound Marketing und Sales ist, dass Ihr CRM aufgeräumt, klar und sauber ist. Doch auch bei aller Mühe kann es vorkommen, dass ein Kontakt zweimal (oder gar mehr) in Ihrem CRM existiert. Sei das auf Grund von falscher Schreibweise des Namens oder zwei verschiedenen E-Mail Adressen.

Solche Duplikaten können weitreichende folgen in der User Experience des betroffenen Kontaktes haben. So kann es z.B. vorkommen, dass er zweimal im selben Nurturing Stream landet und alle E-Mails ein zweites mal erhält, oder dass er immer wieder von verschiedenen Sales Reps hört, anstatt von nur einem unterstützt zu werden. Unschön….

Das Auffinden dieser Duplicates ist meist manchmal eine langwierige und zeitraubende Arbeit. Auf diese können Sie jetzt verzichten, denn mit der neuen HubSpot Duplicate Management Funktion können Sie Ihr CRM schnell bereinigen. Dazu einfach wie folgt vorgehen:

  1. Im CRM auf der Übersicht auf „Actions“ klicken
    HS Update 0619 Duplicate Management in CRm
  2. Manage Duplicates anwählen
  3. Die gelisteten Vorschläge von Duplicates überprüfen und Kontakte entweder im Detail anschauen mit „Review“ oder Duplicate mit „Dismiss“ verwerfen
    HS Update 0619 Managed duplicate contacts
  4. Duplicate überprüfen und falls es der selbe Kontakt ist "Mergen"
    HS Update 0619 Merge Contacts

 

4 Updates in Ihrem Marketing E-Mail Tool

Mit automatisierten oder Batch E-Mails können Sie Ihre Leads ganz individuell während seinem Informationsprozess und der Buyers Journey begleiten. Damit Ihnen das in Zukunft noch besser gelingt, hat HubSpot vier kleine, aber feine Updates in Ihrem E-Mail Marketing Tool vorgenommen:

1. Als Absenderadresse (From Address) können sie neu auch E-Mail Adressen von Free Providern, wie z.B. gmail.com oder bluewin.ch nutzen. Dies ist insbesondere für kleinere Firmen interessant, welche noch keine eigene E-Mail Sending Domain haben.

2. Das Menu für den Absendernamen wurde vereinfacht. Neu können Sie übersichtlich aus den meistgenutzten Namen auswählen und über das Menu die 3 Optionen „add from name“, „add personalization token“ oder „manage from names“ auswählen

3. Sie können auswählen, ob die Absenderadresse auch die Adresse für Antworten auf Ihre E-Mail sein sollen oder nicht und so z.B. Ihren Chef von lästigen Abwesenheitsmeldungen verschonen, wenn Sie anstatt die persönliche Absenderadresse Ihre Team-E-Mail als Reply-to-Address hinterlegen.

4. Das Management von Kontakten, welche sich abgemeldet haben oder gebounced sind wurde vereinfacht. Sie können nun via Excel Export der Unsubscribes und Bounces detailliertere Informationen aufrufen und nach Einsicht dieser Daten die Kontakte entweder über einen Re-Import der Liste aus Ihrem CRM löschen oder diese weiterhin in der Datenbank behalten.

 

Änderungen bei den Social Tools

Bestimmt haben Sie bereits gesehen, dass das Beta Testing für die neuen Social Analytics zur Verfügung stehen. Wir von Storylead sind begeistert von der (noch) übersichtlicheren Darstellung und insbesondere auch zu den „Publish anywhere“ Reports, bei dem neu alle von Ihnen veröffentlichten Posts in die Stats mit einbezogen werden. Vorbei sind Zeiten, an denen Sie direkt an einem Event einen Social Post mit Ihrem Netzwerk teilen wollten, diese direkt im Social Network gepostet und darum im HubSpot keine Daten dazu hatten.  Voraussetzung dafür: Sie müssen bei den Settings Ihren Account verknüpfen - et voilà - HubSpot zieht die Daten von LinkedIn, Twitter, Facebook oder Instagram Posts direkt in Ihre Statistiken.

HS Updates 0619 Social Tool

Um Ihr Social Tool nicht mit Dateninputs aus unzähligen Social Accounts zu überlasten, hat HubSpot mit dieser Änderung auch eine Limite für verknüpfte Social Accounts hinzugefügt.

Als Professional User können Sie 50 in Ihrem HubSpot MarketingHub verknüpfen, als Enterprise gar 300. Für beide gilt aber die selbe Limite von 10’000 publizierbaren Social Posts pro Monat.

 

Font-Styles in Forms schneller anpassen

Wenn Sie im HubSpot Forms Tools bislang bei Ihren Texten die Schrift-Styles anpassen wollten, mussten Sie in die HTML Trickkiste greifen und mit Vermerken wie „bold“ oder „italicized“ arbeiten, um zum Ergebnis zu gelangen. Klar HTML-Tweaks sind toll (hier mein Appell an Sie: Lernen Sie die Grundregeln von HTML und CSS), ab heute müssen Sie aber für einfache Stilanpassungen in den Forms nicht mehr mit HTML herumschlagen. HubSpot hat im Juni zu diesem Zweck ein einfaches Text Eingabefeld mit Editier-Palette hinzugefügt, bei der Sie Ihre Schriftart einfach anpassen können.

HS Updates 0619 Form Font Styling

Neue API Limits für Ihre individuellen Schnittstellen über den API Key

Während HubSpot also bei den Social Tools neue Limiten eingeführt hat, wurden diese für die API Limits angepasst - und zwar in die richtige Richtung! Bisher waren Sie für die API Keys an relativ tiefe Limiten gebunden. Da kam es schon ab und zu vor, dass bei einigen Kunden die 40’000 API Requests nicht ausreichten. Da es immer wichtiger wird Ihre Tools zu integrieren und abzugleichen hat HubSpot nun die Limiten vie folgt angehoben:

HubSpot Updates 0619 API Packaging Tiers

 

War dieser Artikel spannend? Wir beliefern Sie gerne wöchentlich oder monatlich mit weiteren Updates zu HubSpot und Inbound Marketing!

War dieser Artikel relevant für Sie? Wenn ja, dann freuen wir uns, Sie als Blog Abonnent zu gewinnen und Sie in Zukunft - egal ob bei brütender Hitze oder klirrender Kälte - mit relevanten Content beliefern zu dürfen:

HUBSPOT UND INBOUND UPDATES ABONNIEREN