Das waren sie: Die tollsten HubSpot Updates vom Oktober

Das waren sie: Die tollsten HubSpot Updates vom Oktober

Die Updates von HubSpot im Oktober waren so bunt durchmischt, wie das Herbstlaub. Im Bereich Content wartet HubSpot mit tollen neuen Features im Content Strategy Tool auf. Im Bereich Marketing können Sie sich über neue Analyse-Möglichkeiten freuen. Für Alle gibt es ein super E-Mail Feature und der ServiceHub wurde weiter ausgebaut.

Topic Cluster einfacher erstellen und analysieren

Das Content Strategy Tool ist im Wandel. Im vergangenen Monat habe ich berichtet, dass das Interface überarbeitet wurde und dass das Tool nun anstatt der „Netzansicht“ auf eine Auflistung zurückgreift.

Nun gibt es noch mehr gute Neuigkeiten. HubSpot hat im Content Strategy Tool zwei neue Features aufgeschaltet:

  1. Wenn Sie ein neues Topic Cluster erstellen, werden Ihnen direkt die, gemäss Suchverhalten, verwandten Content Pieces aufgelistet, welche Sie dann direkt mit dem neuen Core Topic verknüpfen können, um schnell mehr Autorität auf dem Themengebiet zu erreichen. Toll, nicht?
  2. Nebst der bekannten Übersicht des Topics und den verknüpften Subtopics ist nun auch hier ein Analyse-Tab eingebettet, damit Sie direkt im Tool überprüfen können, wie das Topic als Ganzes und wie die einzelnen Content Pieces performen.

Diese beiden Features verbessern die Analyse & Reporting

Um Ihre Marketing Aktivitäten noch gezielter zu planen und auszuführen, ist die Analyse Ihrer Daten im HubSpot essenziell. Das ist sich auch HubSpot bewusst, denn sie schalten regelmässig neue Funktionen auf, die Ihnen eine noch durchgängigere Analyse Ihrer Aktivitäten ermöglicht.
Im Oktober wurden für genau diesen Zweck diese beiden Features aufgeschaltet:

Durchgängige Performance-Messung vom Marketing E-Mail bis zum Deal Close

Mit dem neuen Closed Loop Reporting können Sie nun die Effektivität Ihrer Mailings bis zum Deal Close messen. Nachdem Sie Ihre E-Mail an Ihre Kontakte versendet haben, sehen Sie in der Analyse des Versandes diese neue Metrics, die Ihnen endlich sagen, zu wie viel Umsatz Sie Ihrem Unternehmen verholfen haben:

  • Unique Orders
  • Average Order Amount
  • Influenced Revenue

Zudem gibt es bei den Recipients Analysen auch eine neue Filterfunktion für alle Kontakte, die eine Bestellung getätigt haben.

Datenbank verfeinern in dem Sie die Original Source bearbeiten

Die Original Source hilft uns zu verstehen, von wo die Leads kommen, welche in unserer Datenbank sind. Da aber meist ein Grossteil der Datenbanken aus Importierten Kontakten besteht, war diese Property bisher nicht immer aussagekräftig, da all diese Kontakte die Source "Offline" hatten.

Neu können Sie die Property aber verfeinern, in dem Sie nach dem Import oder der Conversion des Leads die Original Source manuell anpassen können.

Neue Service Hub Features für noch mehr Insights von Ihren Kunden

Nicht nur die Analyse Ihrer Daten ist enorm wichtig, sondern auch die Ableitung der daraus resultierenden Massnahmen.

Mit diversen Workflows konnten Sie bisher im Marketing Hub diverse Automations-Prozesse basierend auf dem Nutzerverhalten und Ihren Stats erstellen.

Eine ähnliche Funktion haben wir bisher beim NPS Tool vermisst. Jetzt nicht mehr - denn im Oktober hat HubSpot eine super Funktion im Customer Survey Tool aufgeschaltet. Diese erlaubt es Ihnen, basierend auf der Bewertung, die ihnen Ihre Kunden gegeben haben, automatische Antworten auszusenden. Damit hilft Ihnen HubSpot direkt auf die verschiedenen Bewertungen einzugehen und davon ausgehend die passende Aktion auszulösen.

HubSpot Updates - Automation für NPS Umfragen basierend auf Ergebnissen

Zum Beispiel können Sie Ihre zufriedenen Kunden mit einem hervorragenden NPS Score dazu ermutigen eine Produktbewertung oder ein Testimonial abzulegen.

Ein weiteres Beispiel könnte sein, dass Sie einem Kunden, der die Umfrage ausgefüllt, aber kein Kommentar hinterlassen hat, noch eine E-Mail aussenden, um der Bewertung auf den Grund zu gehen. Weitergehenden könnten Sie dann auch einen Task erstellen lassen und dem entsprechenden Team oder der zuständigen Person zuweisen.Executive Summary Marketing Automation @Storylead

E-Mails noch effizienter und gezielter aussenden

Mein persönliches HubSpot Highlight vom vergangenen Monat sind die beiden neuen E-Mail Features, welches es Ihnen ermöglichen, Ihre Leads zur richtigen Zeit und in der richtigen Frequenz zu bedienen:

Planen von E-Mail Versänden im HubSpot CRM

Die Funktion direkt aus dem CRM Record Ihres Leads heraus eine E-Mail zu versenden, habe ich bisher schon besonders geschätzt. Gerade im Sales ist es unerlässlich, einfach und schnell getrackte E-Mails an die Prospects zu versenden.

Nun ist die E-Mail Funktion noch weiter ausgebaut und mit einer Planungsfunktion versehen worden. Diese erlaubt es Ihnen in Zukunft sicherzustellen, dass Ihre E-Mails zum richtigen Zeitpunkt ankommen.

So müssen Sie z.B. keine Mail mehr in den späten Abend- oder frühen Morgenstunden mehr aussenden, sondern können diese dann versenden lassen, wenn Ihr Prospect um 8.10 Uhr seine E-Mails checkt.

Zudem können Sie nun auch bereits eine Woche vorher Ihr Follow-Up Mail erfassen und dann aussenden lassen, wann Sie es wollen.

Schützen Sie Ihre Leads vor Spamming

Geraden wenn Sie viele Lead Nurturing Workflows haben, sind Sie sicherlich auch schon an die Herausforderung gestossen, dass ein Lead dann basierend auf einem Enrollment in vielen verschiedenen Workflows zeitnah (zu) viele E-Mails erhält…

Nun, das Problem ist mit der neuen HubSpot Funktion bereits vergessen. Mit dem „Email Send Frequency Cap“ können Sie ab sofort definieren, wie viele Mails Ihr Kontakt maximal in einem Zeitraum erhalten darf.

Falls Sie dann diesen Wert überschreiten, werden Ihre E-Mails nicht mehr ausgesendet. Natürlich können Sie diesen Maximalwert auch für wichtige Mails im Receipients-Tab des Marketing E-Mail Tools überschreiben und sicherstellen, dass Ihre Kontakt auch über alles Notwendige informiert sind.

Membership Content für alle Marketing Enterprise Hubs

Ab sofort ist es Ihnen mit der HubSpot Marketing Enterprise Suite möglich, einen Teil Ihrer Website nur für bestimmte Besucher freizuschalten. Sei das für Ihr Kunden-Portal, Ihr Intranet oder Partner-Netzwerk. Egal ob Sie den geschützten Bereich für Preisansichten oder Unterlagen für Ihre Kunden benötigen - mit dem individuellen Login können….

Mit der neuen HubSpot CMS Membership Funktion können Sie einer bestimmten Liste von Kontakten Zugriff auf Ihren Content geben. Sobald Sie die Liste erstellt haben, kann jeder Kontakt einen eigenen Benutzernamen und ein eigenes Passwort für das Login in den Membership-Bereich festlegen.
Hubspot Updates - Zugriff auf Website kontrollierenBegeistert davon? Mehr dazu gibt’s hier

Möchten Sie regelmässig über Neuigkeiten im Inbound und HubSpot Universum informiert werden?

Wir beliefern Sie gerne mit unseren neuesten Blog Posts rund um Inbound Marketing & Sales, Marketing Automation, Digital Story Marketing und Customer Success. 

JETZT BLOG ABONNIEREN UND UPDATES BEQUEM IN DIE INBOX ERHALTEN