Agent Inbound: 007 Kniffs, die Content-Maschine in Gang zu bringen

Agent Inbound: 007 Kniffs, die Content-Maschine in Gang zu bringen

Sie als Marketingleiter eines B2B-Unternehmens haben die (einzig) richtige Entscheidung getroffen: Sie haben JA gesagt. JA zu Inbound Marketing. Ihr Auftrag heisst: Wachstum erhöhen, Leads generieren und Kunden gewinnen. Alle Prozesse sind definiert. Mission Inbound erfolgreich gestartet. Soweit so gut. Doch nun fragen Sie sich, wie Sie die Content-Maschine zum Laufen bringen? Hier finden Sie Antworten...

content_machine_storylead.jpg

Doch zuerst einmal: Herzliche Gratulation! Sie haben sich für Inbound Marketing entschieden. Mehr noch, Sie haben die Mission Inbound Marketing bereits erfolgreich gestartet. Sie und Ihr Team verfolgen einen klaren Plan. Der Prozess ist aufgegleist. Die wichtigsten Entscheide getroffen. Das bedeutet: Die nachfolgende Checkliste haben Sie bereits abgearbeitet und diese Eckpunkte in Ihrem Inbound Marketing & Sales-System definiert:

  • Ziele: z.B. zusätzlicher Umsatz, neue Kunden, neue Leads, etc.
  • „Customer Lifetime Value“ und „Cost of Customer Acquisition“
  • Account Profil: der ideale Account ist im Ansatz beschrieben
  • Buyer Persona: Ihre Wunsch-Kunden sind im Detail beschrieben
  • Marketing-Technologie: Die Wahl ist gefallen (unsere Empfehlung: HubSpot)
  • Funktionen (Marketing, Sales, Sales Development)
  • Verantwortlichkeiten
  • Ressourcen
  • Budget

Und nun, wie weiter?

Nach der Planung ist vor der Umsetzung. Und genau an diesem Punkt sind Sie nun angelangt: Vor der konkreten Umsetzung. Vor der unmittelbaren Content-Erstellung. Vor dem kontinuierlichen Aufbereiten von wertvollen Inhalten für Ihre (potenziellen) Kunden. Und hier steckt - gemäss unserer Erfahrung - vielfach der Wurm drin. Die Content-Ideen sind rar. Die Zeit fehlt. Das Tagesgeschäft dominiert (und blockiert). Fragen auch Sie sich, wie Sie das Content-Baby auf Flughöhe bringen? Und wie Sie die Höhe halten, ja, sogar noch an Höhe gewinnen können?

Das Problem: die Content-Maschine stockt

Keine Angst, mit dieser Sorge sind Sie nicht allein. Auch wir und viele unserer Kunden standen am Anfang vor dieser Herausforderung. Vor diesem schier unüberwindbar wirkendem Hindernis. Die gute Nachricht ist: Sie können (und werden) es schaffen! Sie werden Ihr Inbound Marketing & Sales System zum Fliegen bringen und die gewünschten Leads generieren. Doch: ohne Fleiss kein Preis.

Teil I der Lösung: ein Content-Plan

In einem Content-Plan wird definiert, wer was wann macht. Doch ich gehe davon aus, dass Sie in Ihrem Unternehmen den Content-Plan bereits erstellt haben. Schon einen Schritt weiter sind. Eine klare Vorstellung haben. Zum Beispiel, dass Sie 1-2 Blog-Posts pro Woche veröffentlichen und mehrmals wöchentlich (meine Empfehlung: täglich) Links, Studien, News und relevante Inhalte auf Ihren sozialen Netzwerken bereitstellen. Wenn ja, können Sie den nachfolgenden Aufruf "Zum Glossar" getrost überspringen. Falls nicht, ist Ihnen unser Content Marketing Navigator bestimmt eine wertvolle Hilfe:

ZUM GLOSSAR

 

Teil II der Lösung: Diese 007 Massnahmen

Aus unserer Erfahrung wissen wir: Ein Content-Plan erstellt zu haben, ist das eine. Sich auch daran zu halten und konsequent Content zu produzieren, um Ihr Inbound Marketing & Sales System zu „füttern“, ist das andere. Vielleicht erkennen Sie sich selbst dabei, diesen Satz schon gesagt zu haben: „Ich habe keine Ahnung, wie ich es schaffen soll so viel Content und interessante Inhalte zu produzieren.“ Doch damit Sie, als Agent Inbound in Ihrem Unternehmen, Ihre Mission erfüllen können, gebe ich Ihnen gerne 7 Tipps: 

  1. Zeit-/Schreibfenster - Planen Sie sich fixe Zeitfenster im Kalender ein. Schotten Sie sich regelrecht ab. Vergessen Sie eingehende E-Mails, Anfragen Ihrer Kollegen, (lästige) Telefonanrufe. Widmen Sie diese Zeit nur dem Content. Meine Empfehlung: Planen Sie mind. 4 Stunden pro Woche ein, idealerweise am Stück.

  2. Brainstorming - Klar, im Internet werden Sie schnell fündig was Themen betrifft. Doch „copy paste“ reicht nicht. Überlegen Sie sich stattdessen, was ihre Kunden wirklich beschäftigt? Was sind ihre "Pain Points"? Was waren die wichtigsten Erkenntnisse am letzten (Kunden-)Meeting? Greifen Sie genau diese Themen auf und stiften Sie für Ihre Kunden einen Nutzen.

  3. Teamarbeit - Sie müssen nicht den ganzen Content selbst erarbeiten. Begeistern Sie Ihre Mitarbeiter. Spannen Sie Ihr Team ein. Verabreden Sie sich (mein Tipp: monatlich) zu einem Meeting und sammeln Sie im Team möglichst viele Ideen. Das spornt an, bringt frischen Wind und Abwechslung - auch für den Leser und Ihre potenziellen Kunden.

  4. Experten Know-how - Was vielfach vergessen geht, ist die Tatsache, dass Ihnen nebst Ihrem Team intern noch weitere Quellen zur Verfügung stehen. Fragen Sie Ihre KollegenInnen aus dem Unternehmen und nutzen Sie deren Fachwissen. Aus dem Sales-, Business Development- oder Logistik-Bereich. Mit diesem Expertenwissen können Sie weiteren relevanten Content aufbereiten.

  5. Bestehendes Material - Sie müssen das Rad nicht neu erfinden. In Ihrem Unternehmen ist bestimmt massenhaft qualitativ hochwertiger Content vorhanden. Relevante Inhalte in Form von Präsentationen, Websites, Dokumentationen, Broschüren, Produktbeschriebe, etc. Nutzen Sie diesen bestehenden Content, formulieren ihn um und bereiten ihn - zielgerichtet auf Ihre Buyer Persona - neu auf.

  6. Variation - Ihre Content-Maschine lässt sich beliebig füttern. Nicht nur mit „gewöhnlichen“ Blog-Artikeln. Nutzen Sie Videos, erstellen Sie Checklisten, führen Sie Interviews, erstellen Sie Infografiken, wandeln Sie Vorträge und Präsentationen um (Stichwort: SlideShare) oder laden Sie Gast-Autoren ein. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt.

  7. Achtung, fertig, los - Wie heisst es so schön - probieren geht über studieren. Setzen Sie sich hin. Packen Sie’s an. Verschwenden Sie keine Zeit. Wagen Sie Ihre ersten Content-Gehversuche und verbreiten Sie die Inhalte auf allen möglichen Kanälen. Wichtig: Nehmen Sie sich später die Zeit, Ihren Content zu analysieren, um allfällige Optimierungspotenziale festzustellen. Und setzen Sie diese Erkenntnisse im nächsten Artikel oder Video oder … gleich in die Praxis um.

Content-Mission: Loslegen. Durchstarten. Leads gewinnen.

Ich bin überzeugt, dass Sie mit diesen 007 Massnahmen Ihre Content-Maschine erfolgreich in Gang bringen - und wichtige Leads gewinnen können. Starten Sie noch heute und verfassen Sie den ersten Content! Wenn Sie’s nicht tun, tut’s einer Ihrer Mitbewerber. Falls Sie doch noch eine weitere „Anschiebehilfe“ benötigen, empfehle ich Ihnen unser Content Prozess Template! Hier geht’s zum Download: 

CONTENT PROZESS TEMPLATE

Die Liste mit den 007 Massnahmen ist (bei weitem) nicht komplett. Im Gegenteil. Sie liesse sich beliebig erweitern. Helfen Sie mit, Ihre Inbound-Agenten-Kollegen zu unterstützen! Was sind Ihrer Meinung nach weitere hilfreiche Massnahmen und Tipps? Schildern Sie Ihre persönlichen Erfahrungen - alle Inbound-Agenten werden es Ihnen danken!